Herzen-Sehen

Interviews, Geschichten, Inspirationen

Was SEO für mich bedeutet

Rückschau und Vorschau

| Keine Kommentare

Rückschau und Vorschau

und was SEO für mich persönlich bedeutet

Wie alles kam

Vor ein paar Monaten kam es also dazu, das unser Buchtitel „Herzen-Sehen“ und auch seine grundsätzliche Botschaft wieder an Bedeutung gewann – es wurde ein Projekt initiiert mit dem Namen Herzen Sehen – Dein Projekt.
Auch da lag die Idee oder die Botschaft, die Menschen wieder an das Herzen-Sehen zu erinnern bzw. sie einzuladen und zu ermutigen, wieder mehr Zugang zum eigenen Herzen zu erlangen…….

In Rekordzeit wurde eine Webpräsenz erstellt, ein YouTube Kanal gezaubert, eine Facebook-Seite gemacht, Flyer gedruckt, ein kostenloser Online-Kurs erstellt, der mit Arbeitsblättern und Videos zum Download, für die in Rekordzeit generierte Mailingliste, zur Verfügung stand……gefühlte 1000 Stunden vor Online-Business Tutorials und Seminaren verbracht, 1000 Lesezeichen gebookmarked (es könnte ja sein, dass man die und die Info noch gebrauchen kann), 1000 gefühlte Stunden vernetzt und recherchiert, optimiert, wieder ein neues Online-Tool dazu gelernt – praktisch eine komplett neue Sprache gelernt, nämlich die ONLINE_BUSINESS_SPRACHE und wie man im Internet richtig MARKETING macht!

Dazu kamen persönliche Prozesse, die nicht ausbleiben, wenn man wirklich ernste Themen in einem Coaching Online-Kurs anbietet, frei nach dem Motto: “Ich lebe, was ich predige”.

Was ich völlig unterschätzt habe, war, tatsächlich world-wide-web-mäßig als Person, mit allem was dazu gehört, ins Außen zu gehen – also sich wahrhaftig der Bewertung der sogenannten Crowd da draußen auszuliefern.
So oft und so präsent in Facebook und You Tube zu sein war für mich ein Wahnsinn!

Nochmal mehr bin ich all den positiven Rückmeldungen von damals so dankbar, die haben mir ein gutes Gefühl gegeben, weiterzumachen.

Aber 100% wohl habe und fühle ich mich nicht mit der OMNI-PRÄSENZ im Netz. Dieser Druck, der Dich zwingen will, den Marketing-Prozeß noch zu optimieren, dieses Technik-Tool noch dazu zu lernen, und all das, wie gesagt, in Rekordzeit; denn man will ja schon auch weiter oben mitspielen …………und im Netz gibt es definitiv Nischen-Regeln und einen großen Wettbewerb, was mich persönlich echt außer Atem hat kommen lassen.

HILFEEEEEE, was ein Ritt!

Ganz tief in mir drin habe ich während des gesamten Projekt-Prozesses allerdings noch eine ganz andere Art von Wettbewerb geführt, nämlich den mit mir selbst und meinem persönlichen Herzen-Sehen.

Aber das hatte ich bis dahin erfolgreich verdrängt – jedoch weiß man ja, das Verdrängung nur auf Zeit möglich ist, aber nicht dauerhaft. Also kam dann der Punkt, an dem der Knoten geplatzt ist.

So ist es in meinem Fall demnach und folglich so, dass ich erstmal durchatmen musste, mich neu sortieren und schauen, wie und mit was genau ich mich wieder raus traue… in diese Online-Welt.

Was bedeutet SEO für mich persönlich

Ich werde auch in Zukunft nicht twittern, google + en, xing-en, pinterest-en, instagram-en und snap-chat-en, auch nicht linkedin-gen 😉

Auch die Herzen-Sehen Facebook-Seite gehe ich moderat an. Ich möchte qualitative Inhalte erstellen und keine quantitativen!

Liebes SEO (search engine optimization, deutsch: Suchmaschinenoptimierung),
ich werde “Dich“ nicht so bedienen, wie “Du” mir das minütlich im Dashboard von WordPress vorschreibst mit “Deinem” nervigen Ampelsystem.
Bei mir im Dashboard ist fast hinter jeder Seite oder hinter jedem Beitrag ein roter oder orangener Kreis zu sehen. Suchmaschinenoptimierung SCHWACH.

Na und!

Für mich bedeutet SEO eher “Sei Einfach Okay” mit dem was Du lieferst, denn es kommt ja aus Dir 🙂

Ich möchte und muss auch viel offline arbeiten. In Ruhe Interviewpartner suchen, in Ruhe Bücher schreiben, in Ruhe Produkte testen, bevor ich sie transparent und mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann.

Ich bin überhaupt nicht in der Lage, ständig Blogbeiträge zu schreiben oder Newsletter zu erstellen, neue Videos und Podcasts zu produzieren!

Ich mache das natürlich alles gerne, aber in einem gemäßigten Tempo und je nach Flow und kreativem Input. Das kann ich nicht auf Knopfdruck, nur weil es das Gesetz des erfolgreichen Online-Marketings so vorschreibt.

Klar, ich möchte auch was verkaufen und klar, ich möchte auch durch meine Empfehlungen etwas von den Provisionen, die Amazon an seine Affiliate-Partner auszahlt, bekommen. Und klar, ich möchte auch viele Leser und Interessenten haben, die mit den Angeboten und Inhalten von Herzen-Sehen etwas anfangen können.

Aber nicht um jeden Preis!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.